Scheidungsimmobilie

Bei einem Immobilienverkauf wegen einer Scheidung oder Trennung ist folgendes zu beachten

scheidungsimmobilie

Immobilienverkauf Scheidung oder Trennung

Im Schnitt wird in Deutschland jede dritte Ehe geschieden. Noch häufiger sind Trennungen. Und oft steht ein Immobilieneigentum dahinter oder dazwischen

Nicht immer soll verkauft werden, aber wenn gar nichts mehr geht, dann sind die Motive meist:

  • finanzieller Art – durch beispielsweise Scheidungskosten
    Zugewinnausgleich, kein Einkommensüberschuss um den Immobilienanteil auszuzahlen, aber auch kommende Instandhaltungen und Reparaturen sind oftmals allein nicht zu bezahlen. Schlichtweg lässt sich die Immobilie finanziell nicht mehr halten
 
  • emotionaler Art – Oft ist es besser, die gemeinsamen Lebensverhätnisse zu 100% zu entflechten und sich von allem zu lösen


Wenn im Scheidungsverkauf beide Partner Eigentümer der Immobilie sind, ist nur ein Verkaufswille eines Partners ausreichend um den Verkauf einer Immobilie wegen Scheidung anstossen zu können. Nach dem Trennungsjahr kann ein Verkauf auch gegen den Willen des anderen Partners betrieben werden. Im extremen Fall lässt sich auch eine Teilungsversteigerung betreiben. Rechtsauskunft über den genauen Sachstand erhalten Sie von Ihrem Anwalt.


Nicht nur Experten empfehlen, dass man eine Wohnung oder ein Haus im Scheidungsfall nur mit einem guten Makler, der Sie beide als neutrale Person vertritt, verkaufen sollte!

 

 

 

  • Oft muss ein Verkauf schnell gehen, aber immer ohne Wertverlust
  • Ein Makler ist eine „neutrale“ Instanz zwischen Ihnen und Ihrem Partner
  • Sie werden nicht die Zeit und Nerven für einen positiven Verkauf in dieser Phase aufbringen können – dadurch kann Ihnen sehr viel Geld verloren gehen

Kurze erläuterung Scheidungsimmobilie

Offene Fragen was im Scheidungsfall zu tun ist?

Wer behält die Immobilie?
Ist es besser die Immobilie zu vermieten?
Was ist mit dem Kredit?

Ist ein Neuanfang sinnvoll?

Versuchen Sie sich gemeinsam zu verständigen um eine Einigung zumindest zur Immobilie, als gemeinsame Lösung zu finden. Die Immobilie kann einen Großteil Ihrer finanziellen Sorgen ausmachen, wenn Sie mit Ihrem Partner keine vernünftige Lösung hierfür finden. Plötzlich den Boden unter den Füßen zu verlieren ist schmerzhaft und schwer, aber wenn der Schritt zum Neuanfang gemacht wurde, kann es befreiend sein!

Versuchen Sie mit dem Partner sich in vielen Angelegenheiten zu verständigen und treffen Sie vor der Scheidung hierzu eine Scheidungsfolgevereinbarung, durch einen Notar! In dieser ist vieles geregelt, was Ihnen nicht unerhebliche Kosten und Zeit ersparen kann.

 

Welche Möglichkeiten bieten Sich bei einer Scheidungsimmobilie an?

Eigentumsübertragung auf einem Partner, im Fall einen Zugewinngemeinschaft – Möchten Sie oder ihr Partner die Immobilie halten und in dieser trotz der Erinnerungen weiter in diesem Leben, muss der Bleibende, den anderen Ausbezahlen. Dieser Wert kann durch ein Gutachten zum aktuellen Marktwert festgestellt werden, sowie der Berücksichtigung des jeweiligen eingetragenen Eigentumsanteils, der seinerzeit vom Notar beurkundet wurde. Hierbei sollte auch die laufende Kreditbelastung einkalkuliert werden, denn der, der bleibt muß nicht nur Ausbezahlen sondern auch künftig die laufenden Kredite bedienen können, denken Sie auch voraus, denn ein Haus kostet noch weiteren laufenden Unterhalt. Wenden Sie sich bei einer solchen Lösung frühzeitig an Ihre Bank und reden Sie offen über das Thema, so dass Ihre Bank den Weg auch möglicherweise freigibt. Wenn der finanzielle Aspekt klar ist, kann dieser Weg der Eigentumsübertragung gegangen werden.

Fragen Sie hierzu rechtzeitig Ihren Steuerberater oder Ihre anwaltliche Vertretung, wann und wie ein solcher Schritt vorgenommen werden sollte, um dann hier unter Umständen nicht noch eine Grunderwerbsteuer bei der Eigentumsübertragung tragen zu müssen.
 

Schenkung auf Kinder?

Dieses kann grundsätzlich gemacht werden, jedoch ist es abhängig ob die Kinder schon volljährig sind, wenn nicht muss ein Vormundschaftsgericht gefragt werden. Die Frage ist, ob man dieses Vorgehen den Kindern wirklich antut, einmal von der emotionalen Seite und von der finanziellen Seite betrachtet! Wir sagen hierzu klar, ein Nein!

Wenn beide Partner in der Immobilie trotz Scheidung wohnen möchten?

Wir sprechen hier von der Realteilung, dieses ist der Fall, wenn beide Partner in bestimmten und definierten Bereichen der Immobilie künftig wohnen bleiben. Hierzu muss eine notarielle Teilungserklärung mit den Definitionen der zu bewohnten Bereiche erstellt werden. Voraussetzung hierfür ist , dass die Immobilie aus mehreren abgeschlossenen Bereichen bereits besteht oder in diese geändert werden kann. 

Versteigerung?

Wenn keine Einigung besteht und herbeigeführt werden kann, kann einer der Eigentümer eine Teilungsversteigerung beantragen. Über ein vorher erstelltes Immobiliengutachten wird der Verkehrswert und der Gebotswert ermittelt. Meist werden durch eine Teilungsversteigerung keine deckenden Preise erzielt, somit können Sie auch in diesem Fall leider auf Kosten, nach einer Versteigerung sitzen bleiben.

Ist eine Vermietung sinnvoll?

Das hängt von der gesamten finanziellen und der persönlichen Situation mit ihrem Partner ab! Ist der finanzielle Aufwand der Immobilie niedriger als der zu erzielende Mietwert, beachten Sie auch die weiteren und künftigen Unterhaltungs- und Sanierungskosten der Scheidungsimmobilie. Auch haben Sie als gemeinsame Eigentümer immer wieder persönlichen Kontakt und Entscheidungen bezüglich der Vermietung und der Immobilie zu treffen. Die Frage ist, ob Sie das wollen und können.

Scheidungsimmobilie verkaufen, die sinnvollere Lösung?

Jetzt sind wir wieder beim zuvor genannten Neuanfang, oftmals ist es besser einen sauberen und geregelten Schnitt, verbunden mit einem Neuanfang zu machen!

Beachten Sie, dass nach dem Trennungsjahr jeder von Ihnen den Verkauf der noch gemeinsamen Immobilie, erwirken kann. Holen Sie sich einen guten Immobilienmakler und Sachverständigen als neutralen Vermittler mit ins Boot, wenn es um das Thema Immobilie verkaufen geht. Dieser erhebt Ihnen eine sachgerechte Wertermittlung und unterstützt Sie beide mit einem professionellen Immobilienverkauf, denn glauben Sie uns, so ein immobilienverkauf ist sehr intensiv, zeitraubend und kann auch stressig sein! Wir denken Sie haben genug von solchen belastenden Dingen und benötigen nicht mehr davon. Beachten Sie auch den Zeitraum, in dem Sie schon im Besitz der Immobilie sind und auch in dieser Wohnen, nicht dass noch eine Spekulationssteuer durch den Verkauf für Sie anfällt. Fragen Sie hierzu auch Ihren Steuerberater, wie Sie mit solchen Dingen umgehen sollten, wir geben Ihnen auf alle Fälle diese und weitere Anregungen für einen reibungslosen Immobilienverkauf bei einer Scheidungsimmobilie mit auf dem Weg.       

Erfolgreich eine ScheidungsImmobilie verkaufen

Ein Grundstücksverkauf, ein Wohnungsverkauf oder ein Hausverkauf
hat viele Gründe!

Als Sachverständiger und Immobilienmakler bin ich Ihr persönlicher Ansprechpartner, wenn es um den Immobilienverkauf im Raum Würzburg geht.
Gerne biete ich Ihnen meine Dienstleistung an, damit Sie Ihre wertvolle Immobilie mit einem bestmöglichen Gewinn verkaufen - auch während einer Krise.

Sie sollen kein Risiko eingehen und nur so wenig Zeit wie möglich investieren müssen - egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus.

Kontaktieren Sie mich kostenlos, damit wir unverbindlich über Ihr Anliegen sprechen können.

Unsere Bewertung: Exzellent!
5/5

Carsten Erhard

Sie können mit mir rechnen

Mein Name ist Carsten Erhard und ich bin der Inhaber von Mainland Immobilien. Als Ihr Immobilienmakler für Würzburg und Umgebung habe ich darauf spezialisiert, gut erhaltene Wohnimmobilien – vom Grundstück über Eigentumswohnungen bis zum Mehrfamilienhaus – zu vermarkten. Die Hauptpriorität lege ich auf einen sehr persönlichen Kontakt zu Ihnen und eine somit entstehende individuelle Beratung. Sie als Mensch stehen dabei durchgehend im Vordergrund und können pure Ehrlichkeit, Transparenz, Direktheit und vor allem absolutes Vertrauen von mir und meinem Team erwarten. Wir werden Ihnen nicht nur den bestmöglichen Preis für Ihre Immobilie erzielen, sondern Sie auch durchgehend bis ans Ziel begleiten und für Sie da sein.

Wussten Sie, dass es eine Weiterbildungspflicht für Immobilienhändler, Immobilienverwalter und Immobilienmakler gibt? 20 Stunden Weiterbildung innerhalb von drei Jahren müssen alle Immobilienmakler ab sofort absolvieren. Dieser Pflicht gehe ich selbstverständlich ordnungsgemäß und sogar liebend gerne nach, denn ich möchte mein Wissen stets erweitern, um Ihnen mit meiner Expertise und langjährigen Erfahrung bestmöglich weiterhelfen zu können.

Ich freue mich auf Sie!

 

Unterschrift Carsten Erhard

Carsten Erhard
Sachverständiger Immobilienbewertung, Immobilienmakler und Ratsmitglied bei Inter-Expert

immomakler_erhard

Kundenstimmen

Das sagen unsere Kunden zu Mainland Immobilien

S. Weimann
Wohnungsverkauf
Weiterlesen
Optimale Beratung u. Betreuung

Die Beratung war vom 1. Gespräch an umfassend, ehrlich und kompetent. Die Abwicklung hoch professionell und sachkundig.
U. Korreck
Kauf eines Einfamilienhaus
Weiterlesen
Sehr gute und freundliche Beratung.

Verkaufsberatung war von Anfang an offen, freundlich und professionell. Jederzeit erreichbar bzw. Rückruf/Antwort von Mainland-Immobilien. Fragen oder Anliegen wurden zur vollsten Zufriedenheit bearbeitet bzw. geklärt. Gerne wieder!!!
S. Junk
Mehrfamilienhausverkauf
Weiterlesen
Sehr gute Beratung

Herr Erhard ist kompetent und zuverlässig. Sehr souveränes Verhandlungsgeschick.
Morgenroth
Eigentumswohnungsverkauf
Weiterlesen
Sehr gute Beratung

Wirtschaftliche und soziale Kompetenz
H. Waldbröl
Mehrfamilienhauskauf
Weiterlesen
Hervorragende Betreuung Käufer aber auch Verkäufer

sehr angenehme Umgangsformen , Pünktlichkeit und fundiertes Fachwissen
Voriger
Nächster